Parks und Natur

Haager Wald

Boslaan 12, 2594 NB Den Haag
Favoriten
Haagse Bos App - foto Arnaud Roelofsz
Favoriten
Haagse Bos
Haagse Bos
Huis ten Bosch in het Haagse Bos
Der „Haagse Bos“ (Haager Wald) ist sowohl tatsächlich als auch im übertragenen Sinn der grüne Eingang von Den Haag. Der Wald besteht aus einer umfangreichen und Jahrhunderte alten Grünstruktur und ist untrennbar mit der reichen Geschichte von Den Haag verknüpft. Der Haagse Bos leistet einen Beitrag zum grünen Charakter von Den Haag. Das Gebiet ist ca. 100 Hektar groß und erstreckt sich vom „Malieveld“ bis zur Stadt Wassenaar. Es ist der perfekte Ort, um eine Runde zu joggen, ein Picknick am Wasser zu mache oder inmitten der schönen alten Bäume spazieren zu gehen. Der Haagse Bos ist eine grüne Oase in einer großen Stadt.

Ältester Wald der Niederlande
Früher erstreckte sich das Gebiet von Hoek van Holland bis hinter Amsterdam. Von diesem Primärwald ist nicht viel übergeblieben, außer dem Haagse Bos und dem Haarlemmer Hout. Diese beiden Wälder sind damit die ältesten Wälder der Niederlande. Im 16. und 17. Jahrhundert wurden im Haagse Bos viele Bäume gefällt. Um dem vorzubeugen wurde, die „Acte van Redemptie“ erstellt, die besagte, dass niemand mehr Bäume fällen dürfte und dass der Wald nicht verkauft werden dürfte. Dank dieser Akte ist ein Teil des ältesten Waldes der Niederlande, mit dem „Koekamp“ und dem „Malieveld“, erhalten geblieben.

Malieveld
Ursprünglich war das Malieveld Bestandteil des Haagse Bos. Auch jetzt grenzt das Malieveld noch an den Haagse Bos. Es ist eine riesige Grasfläche gegenüber dem Hauptbahnhof. Es dient als Hauptveranstaltungsort für viele während des Jahres stattfindenden Feste, Jahrmärkte, Konzerte und Märkte. Gelegentlich taucht es auch in den Medien auf, da es ein beliebter Ort für Demonstrationen und andere Kundgebungen ist.

Koekamp
Ebenso wie das Malieveld war auch das Koekamp aus historischer Sicht Bestandteil des Haagse Bos. Ursprünglich war das Koekamp das Jagdgebiet der Grafen von Holland, die ihren Sitz in dem Schloss hatten, dass die Basis des heutigen Binnenhofs bildet. Das Koekamp dankt seinen Namen den Rindern, die hier weideten. Die ursprüngliche Funktion des Koekamp als Tierweide ist erhalten geblieben. Es ist ein Waldpark mit großen Gewässern und einem Hirschgehege, in dem u. A. Edelhirsche und Dammhirsche gehalten werden. Jedes Jahr brüten auch mehrere Storchenpaare im Koekamp.

Palais Huis ten Bosch
Im Haagse Bos, zwischen dem Bezuidenhoutseweg und dem Benoordenhoutseweg, befindet sich das Palais Huis ten Bosch. Palast Huis ten Bosch wurde im Jahre 1645 als Sommerresidenz für den Gouverneur Prinz Friedrich Heinrich und seine Frau Prinzessin Amalia erbaut. Nachdem das Schloss im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt worden war, wurde es komplett renoviert. Bis 2014 war Huis ten Bosch der Wohnpalast von Königin Beatrix. Demnächst werden König Willem-Alexander, Königin Maxima und ihre drei Töchter nach Huis ten Bosch Palast umziehen. 

Erreichbarkeit
Mit dem Auto und den öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Haagse Bos leicht zu erreichen. In der unmittelbaren Umgebung gibt es drei Parkgelegenheiten: am Bezuidenhoutseweg, am Rande des Malieveld und am Anfang des Leidsestraatweg bei Huis ten Bosch. Ab Den Haag Centraal kann man auch einfach zum Haagse Bosch laufen.

Veranstaltungen an diesem Ort