icon filter Resono Pin 1 Resono Pin 2 Resono Pin 3
Ausstellungen

Wiebke Siem - Hot Skillet Mama

Favoriten
Wiebke Siem HOT SKILLET MAMA
Bezirk
Internationale Zone
Art der Ausstellung
Museum

Das Kunstmuseum Den Haag zeigt die erste Einzelausstellung der deutschen Mixed-Media-Künstlerin Wiebke Siem (geb. 1954, Kiel) in den Niederlanden. Ihre Installationen, Skulpturen, Textilien und Modeobjekte beziehen sich auf die Kunstgeschichte sowie auf Mode und Design des 20. Jahrhunderts. Vor allem aber geht es um die Unterordnung der Frau, sowohl in der Kunst als auch im Alltag. Anhand von Themen wie „Häuslichkeit“ und mit viel Humor legt Wiebke Siem die von ihr erlebte soziale Ungleichheit offen.

Über einem Esstisch hängen zwei Beine von einem Lampenschirm. An der Wand hängt ein überdimensionaler Teppichklopfer, und es gibt Skulpturen aus Alltagsgegenständen wie Spazierstöcken, Schneidebrettern, Nudelhölzern und Bratpfannen. Das Werk von Wiebke Siem ist befremdlich und amüsant, hat aber immer mehrere Bedeutungen.

Zu Beginn ihrer Karriere Mitte der 1980er Jahre entwarf Siem Kleidungsstücke, die die Grenze zwischen Kunst und Design ausloteten. Ihre Sammlung von Kleidern, Hüten, Taschen, Schuhen, seltsamen Kostümen und Masken verwischte die Unterscheidung zwischen Kunst und Mode, da die Gegenstände der Sammlung getragen oder gleichermaßen als ästhetische Objekte angesehen werden konnten. Kritiker taten sie damals als „failed fashion or design“ ab. Für Siem war es, als würde ihr der Zugang zur Kunstwelt verweigert. Trotzdem verbindet sich ihre Arbeit immer noch mit Mode und Textilien mit bildender Kunst. Und indem sie visuelle Verweise auf moderne Kunst mit Materialien und Methoden kombiniert, die mit dem Weiblichen oder dem Männlichen assoziiert werden, zieht Siem weiterhin eine historische Parallele zwischen dem Sexismus des frühen bis mittleren 20. Jahrhunderts und ihren Erfahrungen als Künstlerin in der Kunstwelt.

Während ihrer Karriere hat Siem auch auf eine breite Palette ethnografischer Quellen zurückgegriffen, darunter Puppen, traditionelles Möbeldesign und europäische Trachten. Beispiele davon werden ebenfalls in die Ausstellung aufgenommen.

Goslarer Kaiserring
Obwohl Wiebke Siem im eigenen Land bekannt und hoch angesehen ist, wurden ihre Arbeiten selten außerhalb Deutschlands gezeigt. Obwohl sie aktuelle Themen ansprach, schien sie lange unter dem Radar zu bleiben. Trotzdem gewann sie 2014 den renommierten Preis Goslarer Kaiserring, der sie neben international renommierten Künstlern wie Anselm Kiefer, Rebecca Horn, Cindy Sherman, Christian Boltanski, William Kentridge und Bridget Riley einreiht. Die Jury beschrieb sie als „eine der innovativsten und originellsten Künstlerinnen, die in ihrer Kunst nie Zugeständnisse gemacht hat und deren Skulpturen große Präsenz und Anziehungskraft haben, weil sie das Bekannte und das Unbekannte vermischt.“

Wiebke Siem und Kunstmuseum Den Haag
Die Polak Galleries des Kunstmuseums Den Haag, in denen Hot Skillet Mama gezeigt wird, beherbergen oft Ausstellungen, die Künstler, darunter Alice Neel, Lee Bontecou und Anton Heyboer, neu bewerten und über die großen Namen der Kunstwelt hinausblicken.

Nach ihrer Station in Den Haag wandert die Ausstellung ins Museum der Moderne Salzburg und ins Kunstmuseum Bonn.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog in deutscher und englischer Sprache.

Tage und Zeiten

11 Juni 30 Oktober
Dienstag
10:00 – 17:00
Mittwoch
10:00 – 17:00
Donnerstag
10:00 – 17:00
Freitag
10:00 – 17:00
Samstag
10:00 – 17:00
Sonntag
10:00 – 17:00
Das Kunstmuseum Den Haag ist am zweiten Weihnachtstag (10:00 - 17:00 Uhr), zu Silverster (10:00 - 16:00 Uhr) und am Neujahrstag (13:00 -

17:30 Uhr) geöffnet.



Nach oben