Sehen und Erleben

Loosduinen

Loosduinse Hoofdstraat, 2552 AM Den Haag
Favoriten
Loosduinen
Favoriten
Loosduins Museum De Korenschuur
Das Einkaufszentrum Loosduinen ist mit mehr als neunzig Geschäften ein großartiger Ort für Einkaufsfreuden. Dieses moderne Einkaufszentrum in größter Nähe zum Badeort Kijkduin ist das pulsierende Herz des Stadtteils Loosduinen in Den Haag. Neben den schönen Produkten der vielen Spezialgeschäfte rings um den Loosduinse Hoofdplein ist der Wochenmarkt am Mittwoch eine erfreuliche Ergänzung. Kurz: Das überraschende Angebot und die ungezwungene Atmosphäre machen aus Loosduinen einen beliebten Treffpunkt für junge wie ältere Einkaufslustige.

Einkaufszentrum Loosduinen
Einkaufszentrum Loosduinen bietet mit beinahe 100 Geschäften eine gute Mischung für Einkaufsfreuden in der Nähe des Badeortes Kijkduin. So gibt es eine schnucklige Chocolaterie, einen Meisterbäcker, einen Gameshop und diverse Modegeschäfte rings um den Loosduinse Hoofdplein. Jeden Mittwoch wird in der Loosduinse Hoofdstraat ein Markt abgehalten. Der Markt ist voller Gemüse- und Obststände für die täglichen Einkäufe, doch Sie finden hier auch farbenfrohe Stände mit schönen Souvenirs und anderen Produkten. Hier herrscht noch wahres Markttreiben. Einige empfehlenswerte Geschäfte rings um den Loosduinse Hoofdplein sind:
  • Blumenbinderei Duinroos: für alle Blumen und Pflanzen
  • Buchhandel Kroon: für all Ihre Bücher, Zeitschriften und Büroartikel
  • De Kaasspecialist Loosduinen: die köstlichsten und außergewöhnlichsten Käse
  • Max 15 Mode: Kleidung für höchstens 15 Euro 
  • GotYa: der geselligste Fashionstore in Loosduinen
Veranstaltungen
Zu Feiertagen und anderen besonderen Anlässen organisiert Loosduinen oft interessante Veranstaltungen für Jung und Alt. So werden in dem Einkaufsgebiet jedes Jahr Nikolaus und Weihnachten gefeiert. Außerdem gibt es mehrere Festivals wie „Het geluid van Loosduinen“ (Die Geräusche von Loosduinen).

Haags Pop Centrum
Haags Pop Centrum, das sich in einer ehemaligen Schule in Loosduinen niedergelassen hat, ist die maßgebliche Organisation für Popmusik in Den Haag. HPC bietet Musikern Übungsräume, gibt Coaching und Beratung, gründet Musikprojekte und organisiert Festivals mit jungen Haager Bands. Im HPC Café treten jede Woche talentierte Musiker auf. Alle Konzerte sind kostenlos zugänglich (auf Ausnahmen wird hingewiesen).

Loosduins Museum De Korenschuur
Das Loosduiner Museum De Korenschuur stellt die Geschichte des ehemaligen Gartendorfs Loosduinen dar. Das Museum steht zu Füßen der Getreidemühle De Korenaer. An dem Kanal befinden sich die Müllerswohnung und De Korenschuur (der Kornspeicher), gebaut 1895, um unter anderen als Lager für Getreide zu dienen. 1982 wurde der Kornspeicher restauriert, so dass 1983 das Loosduiner Museum darin eingerichtet werden konnte.

Abdijkerk
Die Abteikirche ist eine protestantische Kirche in Loosduinen in Den Haag. Die Kirche ist das älteste Gebäude Den Haags, noch älter als der im selben Stil errichtete Rittersaal. Die Abteikirche wurde zwischen 1238 und 1250 von der Frau des holländischen Grafen Floris IV. in einem Übergangsstil vom romanischen zum gotischen Stil errichtet. In den Sommermonaten kann die Kirche sonntags besichtigt werden. Außerdem finden Orgelkonzerte statt und werden Orgelführungen geboten. Die Orgel ist die Krone der Kirche und gewiss eine Besichtigung wert.

Onze Lieve Vrouw Hemelvaartkerk
Die Unserer-Lieben-Frau-Himmelfahrtskirche ist eine römisch-katholische Kirche in Loosduinen in Den Haag. Architekturhistorisch ist die Kirche als Beispiel des neugotischen Stils bedeutsam. Es ist das einzige Kirchengebäude in der Stadt Den Haag von Eduard J. Margry. Ihren kunsthistorischen Wert verdankt die Kirche unter anderem den Kreuzwegstationen und dekorativen Bemalungen von Dunselman, den neugotischen Glasmalereifenstern und der Maarschalkerweerdorgel. Aus städtebaulicher Sicht ist die Kirche mit ihrem hohen Turm ein markanter Wiedererkennungspunkt am Rand des alten Dorfkerns von Loosduinen. Neben Gottesdiensten finden in der Kirche auch regelmäßig Konzerte statt.

Geschichte Loosduinen
Loosduinen war einst ein Gartendorf mit westländischer Kultur. Es galt sogar als Hauptstadt des Westlands. Dank dem fruchtbaren Boden waren die Ernten außerordentlich ergiebig, insbesondere die Möhre machte sich hier sehr gut. Auch darum werden die Loosduiner mitunter Peenbuikers (Möhrenbäucher) genannt.
1923 wurde Loosduinen Teil von Den Haag. Dies gereichte der Stadt Den Haag zum Vorteil. Loosduinen hatte zu wenig Geld, um die Kanalisation anzulegen, und Den Haag brauchte dringend Land. Die Stadt übernahm Loosduinen im Tausch für die Anlage der Kanalisation. Die Bewohner von Loosduinen betrachten Loosduinen als einen Ort mit eigener Identität. Dies ist auch an den weißen Ortsschildern erkennbar, die überall in Loosduinen zu sehen sind.

Erreichbarkeit
Loosduinen ist vom Bahnhof Den Haag Centraal am einfachsten mit den Straßenbahnen 2 (Richtung Kraayenstein) und 3 (Richtung Loosduinen) erreichbar. Sie steigen an der Haltestelle Loosduinse Hoofdstraat bzw. Arnold Spoelplein aus, von wo aus Sie binnen fünf Minuten auf dem Loosduinse Hoofdplein stehen. Mit dem Auto folgen Sie der Ausschilderung zum Strand von Kijkduin, der zwei Kilometer entfernt ist. Parken ist in Loosduinen großenteils kostenlos.