Monumente

Waalsdorpervlakte

Oude Waalsdorperweg, 2597 AK Den Haag
Favoriten
Waalsdorpervlakte
Eintritt
umsonst
Favoriten
Waalsdorpervlakte
Waalsdorpervlakte
Waalsdorpervlakte
Die Waalsdorpervlakte ist eine Ebene im Dünengebiet Meijendel bei Scheveningen, wo im Zweiten Weltkrieg mehr als 250 Menschen exekutiert wurden. Gelegen in kurzer Distanz vom Gefängnis „Oranjehotel“ in Scheveningen, wurde dieser Ort von den Deutschen genutzt, um zum Tode Verurteilte ihres Lebens zu berauben. Heute ist die Waalsdorpervlakte eine der bedeutsamsten niederländischen Gedenkstätten für die Opfer des Krieges. Zur Totenehrung am 4. Mai jedes Jahres wird vom Ehrenzug Waalsdorp eine Totenfeier begangen. Es wird ein Schweigemarsch entlang des Mahnmals gehalten, Blumen und Kränze werden niedergelegt, und die Bourdonglocke läutet.

Geschichte
Die Waalsdorpervlakte in Den Haag diente ursprünglich als Übungsgelände der Armee. Im Zweiten Weltkrieg nutzen die Deutschen die Ebene als Ort für Massenerschießungen. Widerstandskämpfer aus dem nahegelegenen Scheveninger Gefängnis, im Volksmund Oranjehotel genannt, wurden hier umgebracht. Schätzungen zufolge wurden zwischen 1940 und 1945 250 bis 280 Menschen auf der Waalsdorpervlakte exekutiert. Nach dem Krieg wurden hier die Kollaborateure erschossen, darunter der NSB-Leiter Anton Mussert. 1946 sammelten sich einige Widerstandskämpfer auf der Waalsdorpervlakte für ein spontanes Gedenken an die Grausamkeiten des Krieges. Zum Ende der 1940er und in den 1950er Jahren wurden auf der Ebene Mahnmale errichtet. Seit dieser Zeit ist die Waalsdorpervlakte der Ort, wo die jährliche Totenehrung stattfindet.

Mahnmal
Das Mahnmal Waalsdorpervlakte besteht auf einer Seite aus einem einfachen Betonrand mit der Aufschrift „1940–1945“. Dahinter stehen vier Füsilladekreuze, die ehemalige Widerstandskämpfer im Jahre 1946 errichtet hatten und die 1980 durch die heutigen Bronzerepliken ersetzt wurden. Der andere Teil des Mahnmals besteht aus der imposanten Bourdonglocke, die im Jahre 1959 aufgestellt wurde. Diese Bourbonglocke stellt seither einen gewichtigen Bestandteil der Totenehrung dar.

Totenehrung
Jährlich wird am 4. Mai zur Totenehrung ein Schweigemarsch über die Waalsdorpervlakte durchgeführt. Der Umzug formiert sich um 19.20 Uhr bei der Verlängerung des Oude Waalsdorperweg. Die ersten Reihen sind den Hinterbliebenen der erschossenen Widerstandskämpfer sowie Gästen vorbehalten. Dahinter folgen alle anderen, die der Toten gedenken wollen. Auf der Waalsdorpervlakte läutet die Bourdonglocke bis kurz vor 20.00 Uhr. Nach dem Zapfenstreich folgen zwei Minuten Stille. Danach ertönt das Wilhelmus (die niederländische Nationalhymne). Die Teilnehmer des Schweigemarsches gehen daraufhin an dem Mahnmal entlang und legen Blumen und Kränze nieder. Die Bourdonglocke läutet erneut, bis der letzte Gedenkende, gegen 22.00 Uhr, das Mahnmal passiert hat. Jährlich nehmen rund 3000 Menschen an dem Schweigemarsch am 4. Mai teil.

Oranjehotel 1940-1945
Oranjehotel (Hotel der Niederländer) war der Spitzname des Gefängnisses in Scheveningen während des Zweiten Weltkriegs. Zwischen 1940 und 1945 wurden in dieser Haftanstalt Niederländer eingesperrt, die sich den Deutschen widersetzt hatten. Die meisten Gefangenen „wohnten“ nicht lange im Oranjehotel: Sie wurden freigelassen, nach Deutschland verschleppt oder auf der Waalsdorpervlakte hingerichtet. Zu Ehren der Tausenden von Widerstandskämpfern, die hier gefangen waren, wurden nach dem Krieg in der Strafanstalt Mahnmale errichtet, bestehend aus der Todeszelle 601, dem Tor, der Gedenktafel „Zij waren eensgezind“ (Sie waren solidarisch) und den Totenbüchern. An jedem letzten Mittwochnachmittag im Monat kann die Todeszelle 601 besichtigt werden - eine beeindruckende Erfahrung.  

Meijendel  
Die Waalsdorpervlakte ist Teil vom größten zusammenhängenden Dünengebiet Südhollands, Meijendel. Diese wundervolle Naturlandschaft erstreckt sich zwischen Scheveningen, Den Haag und Wassenaar und besteht überwiegend aus offener Dünenlandschaft, kleinen der Trinkwassergewinnung dienenden Seen, Wäldchen und einem viele Kilometer langen, breiten Sandstrand. Dank zahlreichen Rad-, Wander- und Reiterwegen eignen sich die Dünen von Meijendel ausgezeichnet, um ganz nahe der Stadt typisch niederländische Natur zu genießen.

Erreichbarkeit Waalsdorpervlakte
Die Waalsdorpervlakte liegt in den Dünen zwischen Den Haag und Wassenaar. Zur Totenehrung ist die Ebene nur über den Oude Waalsdorperweg erreichbar. Alle Wege aus dem Dünengebiet Meijendel und aus anderen Richtungen sind dann gesperrt.
Aufgrund des Andranges bei der Totenehrung wird empfohlen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Vom Bahnhof Den Haag Centraal aus fährt der Bus 22 (in Richtung Duinzigt) in zwanzig Minuten zum Waalsdorperweg. Von der Haltestelle aus sind es noch rund fünf bis zehn Minuten zu Fuß bis zum Oude Waalsdorperweg. Möglich ist auch, von den Bahnhöfen Den Haag Laan van Nieuw Oost-Indië oder Voorburg den Bus 23 in Richtung Duindorp zu nehmen. Steigen Sie an der Haltestelle Ziekenhuis (Krankenhaus) Bronovo aus und gehen Sie in Richtung Waalsdorpervlakte.
Autofahrer steuern die Kreuzung Landscheidingsweg / Oude Waalsdorperweg an und parken in dem nahegelegenen Wohnviertel. Von dort aus sind es rund 15 Minuten zu Fuß bis zum Mahnmal auf der Waalsdorpervlakte.