Unbedingt ansehen

Palast Noordeinde

Noordeinde 68, 2514 GL Den Haag
Favoriten
Paleis Noordeinde Den Haag
Favoriten
Prinsjesdag
Paleis Noordeinde Den Haag
Paleis Noordeinde
Paleis Noordeinde
Paleis Noordeinde
Paleis Noordeinde
Paleis Noordeinde
Paleis Noordeinde ist der Arbeitspalast von König Wilhelm-Alexander. Palais Noordeinde ist der Mittelpunt vieler wichtiger Ereignisse im Leben der königlichen Familie. Im Palais Noordeinde haben Prinzessin Juliana und Prinz Bernhard, Prinz Konstantin und Prinzessin Laurentien geheiratet. An der wehenden Fahne am Schloss kann man erkennen, ob der König im Lande ist. Schauen Sie also hoch, wenn Sie während des Shoppens auf dem Noordeinde vorbeilaufen. Geheimtipp: im angrenzenden Schlossgarten kann man sich angenehm im Freien entspannen.

Geschichte
Palast Noordeinde wurde in 1533 als normales Haus für einen Grafen gebaut und 1640 von Pieter Post und Jacob van Campen umgebaut im auftrag von Friedrich Heinrich von Oranien. 1814 ließ ihn König Wilhelm I. der Niederlande abermals ändern. Nachdem er in den 1970er Jahren aufwändig restauriert wurde, dient der Palast heute als Amts- und Arbeitssitz des Königs, der hier auch Staatsbesuche empfängt. Vor dem Palast stehen Denkmäler für Wilhelm den Schweiger und für Königin Wilhelmina.  

Königliche Zeremonie an Mittwochvormittagen
An Mittwochvormittagen empfängt König Willem-Alexander im Palast Noordeinde in Den Haag regelmäßig neue Botschafter zur Vorlage ihrer Beglaubigungsschreiben. Dies ist mit einer Zeremonie verbunden, die von der Einkaufsstraße Noordeinde aus verfolgt werden kann. Die Ankunft des neuen Botschafters erfolgt am frühen Morgen in einer von Reitern der Berittenen Königlichen Marechaussee begleiteten Staatskarosse. Am Palast Noordeinde stehen eine Ehrenwache und eine Militärkapelle. Nach einem aus vier Trommelwirbeln bestehenden Ehrensalut wird die Nationalhymne des Landes gespielt, aus dem der Botschafter stammt, und erfolgt anschließend eine Inspektion der Ehrenwache. Im Palast wird der neue Botschafter vom König erwartet. Vor dem Palast können die Ankunft der Kutsche, das Spielen der Nationalhymne und die Inspektion der Ehrenwache verfolgt werden - immer wieder ein besonderer Moment in der Königsstadt Den Haag.

Palastgarten
Der Palastgarten ('Paleistuin') zählt zu den versteckten Glanzstücken Den Haags. Dieser romantische Park mit Blumenbeeten, Brunnen, Hecken und Teichen liegt direkt hinter dem Paleis Noordeinde. Die Einwohner Den Haags versammeln sich täglich in dieser stille Oase. An warmen Tagen suchen Erwachsene unter den Bäumen Schatten, spielen Kinder im Gras und erfreuen sich verliebte Pärchen bei einem Picknick im Park. Der Paleistuin-Park ist täglich vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang geöffnet.

Noordeinde 
Das Noordeinde ist eines der bekanntesten Einkaufsviertel im alten Zentrum von Den Haag. Abgesehen vom Palais Noordeinde, dem Arbeitspalast von König Wilhelm-Alexander, sind die schicken Straßen Noordeinde und Hoogstraat vor allem ein Begriff wegen der typischen Modegeschäfte, Galerien, Antiquitäten- und Kunstläden, die sich in wunderschönen Jugenstilgebäuden niedergelassen haben. Aufgrund der Juweliere, Antiquitätenläden und Galerien in Kombination mit den Cafés und Restaurants ist das Noordeinde für jedermann ein Besuch wert.

Erreichbarkeit
Das Noordeinde ist gut mit dem Auto, der Straßenbahn oder dem Fahrrad zu erreichen. In der Umgebung gibt es viele Parkgelegenheiten. Das Parkhaus Noordeinde in der Heulstraat und das Parkhaus Parkstraat in der Oranjestraat sind die nächsten Parkhäuser. Vom Hauptbahnhof läuft man in einer Viertelstunde zum Noordeinde. Und zudem halten mehrere Straßenbahnen an der Haltestelle Kneuterdijk.